Referenzen

mehrsprachige Website ? Lass es Google & Co. wissen

Weltweit und länderübergreifend agierende Unternehmen stellen ihre Website oft in mehreren Sprachen zur Verfügung. Auch private Webauftritte sind nicht selten in mehreren Sprachen gepflegt. Diese Mehrsprachigkeit ist für die Suchmaschinen mitunter schwer zu interpretieren.

 

Für gewöhnlich klassifiziert eine Suchmaschine die Sprache der Website beim crawlen selbst. Die meta-tags "language" und deren Abwandlungen werden von vielen Fachkundigen als unnötig angesehen. Wiederum sinnhaft erscheint es, dem Suchmaschinen-Bot die Info mitzugeben, in welchem Website-Bereich welche Sprache genutzt wird.

 

Diese Info - auch als MarkUp bezeichnet - wird mittels link-tags erreicht.

 

<link rel="alternate" hreflang="de" href="http://www.example.com/de/" />


<link rel="alternate" hreflang="es" href="http://www.example.com/es/" />


<link rel="alternate" hreflang="en" href="http://www.example.com/en/" />


Das Markup bezieht sich auf die Sprachen Deutsch, Spanisch und Englisch. Die Angaben lassen sich jedoch für sämtliche Länder erstellen. Ebenfalls verfügbar ist z.B. die Angabe "es-ES" für Spanien und parallel dazu "es-MX" für spanisch in Mexiko.

 

Für das CMS Jimdo lassen sich diese Angaben über "Head bearbeiten" angeben.

 

Quelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0